Die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ) verurteilt den Staatsstreich in der Ukraine
Bundespräsident Gauck forderte Anfang Februar auf der „Sicherheitskonferenz“ in München, dass Deutschland mehr Verantwortung in der Welt übernehmen solle. Was das heißt, zeigt sich jetzt mit dem Staatsstreich in der Ukraine.

"Die nationale Revolution geht weiter", so der Faschistenführer Dmitri Jarosch vom "Rechten Block" am Freitagabend auf dem Maidan in Kiew

“Die nationale Revolution geht weiter”, so der Faschistenführer Dmitri Jarosch vom “Rechten Block” am Freitagabend auf dem Maidan in Kiew

Am 8.März auf nach Bielefeld zur Demo der DGB Frauen!
Treffpunkt: Kronenplatz – 16:30 Uhr – (am Brunnen vor C&A)
Demonstrationszug zum Ravensberger Park mit Zwischenstopps bei Karstadt und Jahnplatz.
weitere Infos: www.dgb-frauen.de

Frauen können in unserer Gesellschaft alles werden: Bundeskanzlerin, Automechanikerin oder Aufsichtsratsvorsitzende. Die Benachteiligung von arbeitenden Frauen gilt heutzutage als überwunden. Vorbei sind die Zeiten, in denen für Frauen der Platz am Herd vorgesehen war. Uns wird gesagt: Frauen können heutzutage alles machen, was früher Männern vorbehalten war – z.B. von eigener Arbeit leben und ein selbstständiges Leben führen. Doch selbst in dieser „Freiheit“ sind sie gegenüber den männlichen Kollegen im Nachteil.
Der Niedriglohnsektor boomt. 2010 mussten 8 Millionen Menschen zu Billiglöhnen arbeiten. Als Niedriglohn galt 2010 ein Stundenlohn von weniger als 6,90€. Es ist klar, was das dann für den Geldbeutel heißt: Ist die Miete, das Monatsticket und ein bisschen Essen bezahlt, bleibt kaum noch etwas übrig für schöne Dinge, die über reine Lebenserhaltung hinaus gehen. Aber wen betrifft das?