Anfang des Jahres gründete die Post AG 49 Tochtergesellschaften, um so ca. 9000 Beschäftigte auszugliedern. Trotz Milliardengewinnen und hohen Dividenden für die Aktionäre wird alles getan, um die Beschäftigten noch mehr auszupressen.Die Ausgliederungen werden genutzt, um Löhne zu senken und Arbeitsbedingungen zu verschlechtern. Euer Widerstand dagegen zeigt, dass wir garnicht so machtlos sind, wie uns immer erzählt wird. Mit eurer Forderung nach Arbeitszeitverkürzung, Lohnerhöhung und Kündigungsschutz... Weiterlesen »

Sehr geehrte Antimilitaristinnen und Antimilitaristen, liebe Friedensfreunde, wir als SDAJ Gütersloh wurden gebeten, einen kleinen Einblick in unsere Kampagne „Bundeswehr raus – keinen Menschen, keinen Cent, keinen Fußbreit der Bundeswehr!“ zu geben, die wir 2010 bundesweit durchgeführt und vorangetrieben haben. Die Kampagne hat sich, wie der Name schon sagt, mit der Bundeswehr, speziell mit der Militarisierung der Jugend in Deutschland befasst. Wie schon seit einiger Zeit bekannt, gibt... Weiterlesen »

Stellungnahme der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) Gütersloh 70 Jahre Befreiung vom sowjetischen Strafgefangenlager „Stalag 326“ in Stukenbrock In diesem Jahr 2015, begehen wir 8.Mai den 70. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus. Bereits am 02. April 1945 wurde das sowjetische Strafgefangenlager „Stalag 326“ in Stukenbrock, durch die Alliierten Kräfte und durch einen gut organisierten Aufstand der Gefangenen befreit. In der Zeit von 1941-1945 sind hier mehr als 65.000... Weiterlesen »

Wir die SDAJ Gütersloh organisieren ebenfalls, eine gemeinsame Anfahrt nach Köln zum Festival der Jugend. Karten sind auf unserem Gruppenabend, sowie bei den kommenden lokalen Veranstaltungen und Demos erhältlich. (Normal: 28€ / Soli: 38€) Die Dauerkarten beinhalten Frühstück und Mittagessen (auch vegan) sowie den Zeltplatz. Aufruf zum Festival der Jugend 2015 Ende Mai dieses Jahres ist es wieder soweit! Vom 22.-25. Mai 2015 findet das Festival der Jugend im Jugendpark in Köln statt. Gemeinsam... Weiterlesen »

Aufruf zum Ostermarsch OWL/Senne 2015: Kriege stoppen – Atomwaffen ächten – Für einen Nationalpark Senne 04.04.15 – Jahnplatz – Bielefeld Verbot von Rüstungsexporten und die Umstellung der Rüstungsproduktion auf zivile Güter Mit Waffenexport und ungerechten Wirtschaftsbeziehungen tragen EU und NATO Staaten eine Verantwortung für Flucht und Vertreibung von Millionen Menschen. Für die Kriege im Nahen und Mittleren Osten tragen USA und Mitgliedsstaaten der EU eine Mitverantwortung.... Weiterlesen »

Am 2. April 2015 anläßlich des 70.Jahrestages der Befreiung des sowjetischen Kriegsgefangenenlagers Stalag 326 (VI/VK) führt der Arbeitskreis BLUMEN FÜR STUKENBROCK ein Erinnerungstreffen durch. Mit einer Kranzniederlegung um 16.30 Uhr an der Informationstafel im Eingangsbereich der Landespolizeischule „Erich Klausener“, wird den Opfern wie den Überlebenden gedacht. Angesichts der Zunahme rechter, neofaschistischer Kräfte und der drohenden Kriegsgefahr in Europa durch die gegenwärtigen... Weiterlesen »

Liebe Genossinnen und Genossen, Liebe Freundinnen und Freunde, die Liste ist lang: Mali, die Zentralafrikanische Republik, Palästina, Irak, Syrien, die Ukraine gehören dazu. Zur Liste der Länder, die vom Imperialismus mit Krieg überzogenen werden. In 17 Auslandseinsätzen führt die Bundeswehr Krieg. In der Ukraine steht Deutschland an der Seite der faschistischen, Putschregierung. Im Nahen Osten liefert Deutschland großzügig Waffen an seine Verbündeten wie Saudi-Arabien und die Türkei. An... Weiterlesen »

Am 20. Oktober tauchte Pegida zum ersten Mal in Dresden auf. Am 26. Oktober demonstrierten in Köln ungefähr 4.000 Faschisten unter der Losung „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa). Diese Aktion stand zwar nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit Pegida, allerdings gibt es Kontakte zwischen beiden Gruppierungen. Ob HoGeSa oder Pegida: beides muss vor dem Hintergrund einer wachsenden Islamfeindschaft und einer zunehmend aggressiveren Ablehnung, die Flüchtlingen entgegenschlägt, gesehen werden. Doch... Weiterlesen »

Unser Programm auf der RLK: 11.00 Uhr: Alternative Stadtführung Berlin Am 9. November 1918 wehte auf dem Brandenburger Tor die rote Fahne, im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes nahmen revolutionäre Arbeiter Platz. Zwei Monate voller Auseinandersetzungen später, im Januar 1919, bot der sozialdemokratische Rat der Volksbeauftragten ultrarechte Freikorps auf, um die radikale Linke in Berlin zu zerschlagen. Die SDAJ lädt zu einer Führung an jene Orte ein, die mit der Novemberrevolution verbunden... Weiterlesen »

Sehr geehrte Genossinnen und Genossen, liebe Freunde der griechischen kommunistischen Partei KKE, ich spreche heute zu euch im Namen der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend Gütersloh und möchte mich zu Anfang, für die diesjährige Einladung zu eurer 96. Jahresfeier bedanken. Sie ist ein wahrer Beweis für den proletarischen Internationalismus, unter unseren kommunistischen Brüder und Schwesterorganisationen. „Der europäische Krieg, den die Regierungen und bürgerlichen Parteien aller... Weiterlesen »