Gemeinsam kämpfen! Raus zum 1.Mai

30 Stunden sind genug! Der 1. Mai ist seit über 100 Jahren ein Tag an dem wir für unsere Rechte auf die Straße gehen. Wir, die Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende und junge Beschäftigte können unsere Interessen nur gemeinsam gegen die der großen Banken und Konzerne durchsetzten. Angefangen hat das Ganze am 1. Mai 1886 in den USA, mit dem Kampf um den 8-Stunden-Tag. Aber auch heute spielt das Thema Arbeitszeit bzw. Arbeitszeitverkürzung (AZV) noch eine große Rolle. Die Produktivität... Weiterlesen »

Annähernd 1,2 Millionen Beschäftigte arbeiteten Ende 2013 in der Bundesrepublik als Pflegefachkraft beziehungsweise Pflegehelfer. Innerhalb des Gesundheitsbereich stellen sie damit die größte Berufsgruppe dar. Deren überwiegende Menge ist weiblich: der Frauenanteil in der Pflege liegt zwischen 80 und 90 Prozent. Doch Pflege ist nicht gleich Pflege. Eine erste Unterscheidung, die in jedem Fall mitgedacht werden muss, ist die zwischen Krankenpflege auf der einen und Altenpflege auf der anderen.... Weiterlesen »

Anfang des Jahres gründete die Post AG 49 Tochtergesellschaften, um so ca. 9000 Beschäftigte auszugliedern. Trotz Milliardengewinnen und hohen Dividenden für die Aktionäre wird alles getan, um die Beschäftigten noch mehr auszupressen.Die Ausgliederungen werden genutzt, um Löhne zu senken und Arbeitsbedingungen zu verschlechtern. Euer Widerstand dagegen zeigt, dass wir garnicht so machtlos sind, wie uns immer erzählt wird. Mit eurer Forderung nach Arbeitszeitverkürzung, Lohnerhöhung und Kündigungsschutz... Weiterlesen »

Solidaritätserklärung der Arbeiterjugendpolitik AG (AJP) der SDAJ, mit den streikenden KollegInnen bei der Bahn Liebe KollegInnen, Bundesregierung und Unternehmensleitungen sind sich einig: Die Tarifeinheit muss her.Grund genug, um schon ein bisschen skeptisch zu werden. Denn was auf der einen Seite wie ein gutes Mittel aussieht, um die Belegschaft zusammenzuführen und sie unter einem Tarifvertrag zu vereinen, entpuppt sich in Realität zu einemAngriff auf unsere Rechte. Denn die Frage,wer Tarifverträge... Weiterlesen »

Diese Podiumsdiskussion ist beim Jugendkongress 2014 (http://jugendkongress2014.de) entstanden. Leider ist lediglich der erste Teil der Eingangsstatement mitgeschnitten.  Weiterlesen »

Am Samstag den 30. August 2014 trafen sich einige SDAJlerInnen in Gütersloh, um bei der landesweiten Aktion gegen Leiharbeit, gemeinsam einige Ausbeuter zu outen. Im Visier standen die über Dreißig Leiharbeitsbuden in der Innenstadt von Gütersloh, die in den letzten Jahren immer mehr an Raum gewinnen und die prekäre und unsichere Situation, von jungen Menschen ohne Ausbildung oder festen Arbeitsplatz ausnutzen können. Für die Aktion wurde ein Infostand aufgebaut, an dem sich Interessierte... Weiterlesen »

Sklavenmarkt Theater in der Gütersloher Innenstadt Sa.30.08.14 – 13 Uhr – Berliner Str. – Ecke Tschibo/Vero Moda Wir die SDAJ Gütersloh veranstalten am Samstag – 30.08, ab 13 Uhr in der Innenstadt, Berliner Str.- Ecke „Tschibo&VeroModa“, ein Sklavenmarkt Theater, mit anschließenden Redebeiträgen, um die miesen Arbeitsbedingungen der Leiharbeit und anderen prekären Beschäftigungsformen, hier vor Ort zu outen. Im Rahmen unserer bundesweiten Kampagne „Unsere Zukunft... Weiterlesen »

Kein Geld, schlechte Arbeit, unsichere Zukunft? Ausbildung und Arbeit sind oft kein Zuckerschlecken. Das beginnt bei der oft langen, und in manchen Fällen auch vergeblichen Suche nach einem Ausbildungsplatz, geht über fehlende Praxisanleitung, Schulgebühren, Überstunden, geringe Vergütung und schlechte Ausbildungsqualität und endet bei einer nur befristeten oder garkeiner Übernahme. Aber muss das so sein? Und wenn nicht, wieso sind dann Berichte über ausbildungsfremde Tätigkeiten, hohe Ausbildungsabbrecherquoten... Weiterlesen »

Jung,billig,prekär?! – Ausbeuter outen,Her mit dem Ausbildungsgesetz! Info+Diskussionsveranstaltung zur Ausbildungssituation in Gütersloh & OWL 18.08.14 – 18 Uhr – Jugendzentrum Bauteil 5 Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen, immer mehr junge Menschen in Deutschland landen auf dem Abstellgleis der Wirtschaft: Sie finden keine Ausbildung, werden in Maßnahmen gesteckt und finden sich in prekären Beschäftigungsverhältnissen wieder. Politik und Wirtschaft... Weiterlesen »

Überall in den Medien spukt das Wort Fachkräftemangel umher – immer weniger Jugendliche würden der Wirtschaft zur Verfügung stehen und immer mehr Stellen unbesetzt bleiben. Ach ja? Aber warum nur bekommen ausgerechnet wir davon so wenig mit? Wir, die eine qualifizierte Ausbildung machen wollen und danach einen guten Job, der Sicherheit und Perspektive bietet? Fakt ist doch, dass Wirtschaftsverbände und Politik so viel über einen Fachkräftemangel sprechen können wie sie wollen, für uns... Weiterlesen »