Presseerklärung der SDAJ zu den kommenden Schulstreiktagen, November 2008 Die Kanzlerin wird es nicht richten – Schülerinnen und Schüler werden selbst aktiv. Schulstreik-Aktionen am 12. November Die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend [SDAJ] unterstützt die SchülerInnen bei ihrem Protest für eine demokratische, gleiche... Weiterlesen »

Eine Nachricht schreckte uns auf: RWE baut Atomkraftwerk in Erdbeben-Gebiet Am 3. Oktober hat der Energiekonzern RWE den Zuschlag für eine 49-prozentige Beteiligung an dem umstrittenen Kernkraftwerk Belene erhalten. Der Projektstandort liegt in einer seismisch aktiven Zone (zu Deutsch: Erdbebengebiet!) im Norden Bulgariens, nur wenige Kilometer von der rumänischen Grenze entfernt. Umweltorganisationen halten Belene für eines der gefährlichsten Atomkraftwerke, die derzeit in Europa in Angriff... Weiterlesen »

Die Bundesregierung zimmert in aller Eile ein 500 Milliarden Euro schweres Rettungsprogramm für die Banken zusammen, das auch eine Teilverstaatlichung mancher Finanzkonzerne vorsieht. Andere kapitalistische Staaten betreiben ähnliches (meist noch radikaler). Quer durch die Medien wird (auch von führenden Kapitalisten) diskutiert, ob der „Kapitalismus am Ende“ ist oder zumindest reformiert werden muss. Was ist da passiert?  Weiterlesen »

Die DKP Gütersloh lädt zu Vortrag und Diskussion ein: Finanzkrise Neoliberalismus – Imperialismus am Samstag den 1. November ab 16 Uhr ins Gasthaus Muck, Letter Straße 26 in Herzebrock-Clarholz. Unser Referent Andreas Hüllinghorst lebt in Berlin und ist Redakteur der Thema-Redaktion der marxistischen Tageszeitung „junge Welt“. Ausgehend von der gegenwärtigen Krisensituation wird er auch den Ablauf der Finanzkrise bis zum Platzen der Blase (das begann schon im Juli 2007) darstellen... Weiterlesen »

Wie wir erst jetzt bemerkt haben, hat sich in der Adresse zum Filmeabend ein Fehler eingeschlichen. Wir treffen uns natürlich in der August-Bebel-Str. 105, und nicht wie es versehentlich gedruckt wurde in der August-Bebel-Str. 15! Da ist ja auch gar nicht das DKP-Zentrum, aber regelmäßige Besucher ist das sicher schon aufgefallen. Wir hoffen euch trotzdem alle im Zentrum zu treffen, also bis Sonntag.  Weiterlesen »

Die neuste Bildungszeitung der SDAJ, Militarisierung der Gesellschaft, ist ab sofort auch auf unserer Seite zum Download verfügbar. Der moderne Militarismus ist ein Resultat des Kapitalismus. In seinen beiden Formen bildet er eine Lebenserscheinung` des Kapitalismus: als Militärmacht, die die kapitalistischen Staaten bei äußeren Zusammenstößen einsetzen (Militarismus nach außen) und als Waffe in den Händen der herrschenden zur Niederhaltung aller (ökonomischen und politischen) Bewegungen... Weiterlesen »

Das Sekretariat des Parteivorstandes der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) veröffentlichte am Dienstag eine Erklärung zur aktuellen Finanzkrise. Darin heißt es: (…) Die Bundesregierung will für mehr als 300 Milliarden Euro Zuschüsse bzw. Sicherheiten finanzieren. Die DKP lehnt diese Verschwendung öffentlicher Gelder ab. Wir fordern die sofortige Einsetzung einer Kommission aus Vertretern von Gewerkschaften sowie anderen Institutionen, die nicht mit dem Bankkapital verbunden sind,... Weiterlesen »

Filmeabend und Diskussion zum Widerstand in Spanien unter der Franco-Diktatur Am 26. Oktober veranstaltet die SDAJ Bielefeld im DKP-Zentrum zusammen mit der IG BAU Jugend einen Filmeabend mit Diskussion zum Widerstand in Spaniens Diktatur unter Franko. Wir, die SDAJ Bielefeld, laden zum Filmeabend mit anschließender Diskussion ein. Die Veranstaltung wird am 26.10.08 um 17Uhr beginnen. Zu sehen sein wird der Film „Salvador“. Wovon handelt der Film? Der Film beschreibt nach wahren Gegebenheiten... Weiterlesen »

Arm durch Arbeit. Eine volle Stelle und nicht genug zum Leben. Jeder siebte Vollzeitbeschäftigte lebt nach einer Studie der Universität Duisburg-Essen am Rande des Existenzminimums. Weil er einen Lohn bekommt, der eher als Hohn zu bezeichnen ist. Was das bedeutet, erkundete der Journalist Markus Breitscheidel. Er arbeitete sich für sein neues Buch „Arm durch Arbeit“ durch den deutschen Niedriglohnsektor. Markus Breitscheidel „Arm durch Arbeit“, Econ Verlag, 224 S., 18 € Der... Weiterlesen »

Nun ist es offen sichtbar welche Folgen die finanziellen Spritzen zugunsten der Finanzbranche für die Gesellschaft haben wird. Die spendable staatliche Förderbank KfW hat ihre Studienkredite passend zum beginnenden Wintersemester verteuert. Der Zinssatz beträgt nun anstatt 6,29 Prozent, 7,0 Prozent. Zum Vergleich: 2006 lag der Zinssatz noch bei 5,1 Prozent. Wie die „junge Welt“ schrieb hatte KfW-Chefvolkswirt Norbert Irsch im August noch erklärt, mit dem Kredit gebe es keinen Grund... Weiterlesen »